"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"
"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"

Die Selbstlernzeit

 

Jede Klasse hat pro Woche fünf feste Selbstlernstunden, die in der Regel von der Deutsch- oder der Mathematiklehrerin der Klasse abgedeckt werden.

 

In der SLZ üben, vertiefen, wiederholen die Kinder den im Unterricht erlernten Stoff. Hier werden Klassenarbeiten vorbereitet und Referate und Präsentationen erstellt.

 

Hausaufgaben im klassischen Sinn werden durch die SLZ- Zeit ersetzt.

 

Kinder werden zu eigenständigem Arbeiten angeleitet. Sie lernen sich zu organisieren, Fragen und Problemstellungen zunächst alleine anzugehen, sich - wenn nötig - Hilfe zu holen, mit Partnern und in Gruppen zusammen zu arbeiten, sich den Arbeitsplatz einzurichten.

 

Die Lehrkräfte moderieren und helfen bei Fragen. Wir erkennen hier recht schnell wie eigenständig ein Kind arbeitet, wie gut es den Unterrichtsstoff verstanden hat, wie arbeitsmotiviert, anstrengungsbereit und ausdauernd es ist. 

Förderung kann vor Ort stattfinden, Lernfelder frühzeitig erkannt werden.

 

Rückmeldung über die SLZ, die Mitarbeit und das Verhalten gibt es wöchentlich über das "LOK-Buch", das über das Wochenende von den Eltern abgezeichnet wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lorenz-Oken-Schule