"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"
"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"

Interview mit der Leitung Schulbibliothek

 

Das 2. Interview führten wir am Mittwoch, den 15.04.15 mit der Leitung Schulbibliothek, Frau Hurrle. Wir haben es total selbstständig geführt und es hat uns riesig viel Spaß gemacht!

 

Interview: Emre

Aufnahme: Jermaine

Kamera: Philip

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schulreporter:

Hallo, wir sind die Schulreporter. Wir wollen uns bedanken, dass wir mit Ihnen das Interview führen dürfen.

 

Schulreporter:

Seit wann haben wir eine Schulbibliothek?

 

Frau Hurrle:

Oh, die Schulbibliothek gibt es eigentlich schon sehr lange. Ich bin jetzt schon 15 Jahre an der Schule, die Schulbibliothek gab es davor schon und zwar in dem Besprechungsraum da hinten. Damals gehörte sie der Gemeinde Bohlsbach und vor mir hat sich Frau Biberich um die Schulbibliothek gekümmert. Sie ist aber schon lange nicht mehr an der Schule. Seit wir eine Ganztagesschule sind, ist die Schulbibliothek oben im Ruheraum. Seit diesem Schuljahr kann man endlich auch wieder dort Bücher ausleihen.

 

Schulreporter:

Warum haben wir eine Schulbibliothek?

 

Frau Hurrle:

Na, damit die Kinder sich hier Bücher ausleihen können und nicht extra in die Stadt fahren müssen. Ja, weil Bücher und Lesen einfach zur Schule dazu gehören.

 

Schulreporter:

Was ist Ihre Aufgabe als Leitung der Schulbibliothek?

 

Frau Hurrle:

Ich schau, dass die Bücher alle in Ordnung sind, dass sie am richtigen Platz stehen, dass Kinder die Bücher ausleihen können und auch wieder zurückbringen. Ja, ich organisiere einfach nur, dass das Ausleihen funktioniert, und wenn man neu anschaffen muss, schaffe ich auch neue Bücher an.

 

Schulreporter:

Was muss man als Besucher tun, um sich ein Buch auszuleihen?

 

Frau Hurrle:

Man sucht sich einfach das Buch aus, dass einem gefällt, dann bekommt man eine Karteikarte, auf der der Titel des Buches steht. Man trägt seinen Namen ein und wann man es ausgeliehen hat. Die Kinder können das Buch 4 Wochen behalten und es lesen.

 

Schulreporter:

Wann hat man die Möglichkeit, die Bücher auszuleihen?

 

Frau Hurrle:

Ausleihtag ist bis jetzt immer gleich - 1. Dienstag im Monat in der 1. großen Pause.

 

Schulreporter:

Wie lange dürfen wir die Bücher ausleihen?

 

Frau Hurrle:

Ihr dürft die Bücher 4 Wochen ausleihen. Wenn Ferien dazwischen sind auch länger und wenn einer ein Buch noch nicht fertig gelesen hat, dann drücke ich ein Auge zu und man kann es fertig lesen. Wichtig ist, dass man es gesund irgendwann zurück bringt, also unbeschädigt.


Schulreporter:

Wie viele Bücher haben wir insgesamt?

 

Frau Hurrle:

Hmm, schwierige Frage. Ich habe sie noch nie gezählt. Es sind sicherlich ein paar Hundert. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr mir mal helfen. Dann können wir auch in der Schülerzeitung ein Ratequiz machen, wie viele Bücher da sind, so dass man mal schätzen kann.

 

Schulreporter:

Gerne!

 

Schulreporter:

Woher haben wir die Bücher?

 

Frau Hurrle:

Ganz viele Bücher sind schon ziemlich alt, die hat Frau Biberich gekauft. Viele Bücher kommen aus der Buchhandlung Roth, ich glaube, da wurden sie alle eingekauft. Einige Bücher wurden auch gespendet von Eltern und auch von Kindern, die sie ausgelesen haben und sie nicht mehr benötigen.

 

GONG! GONG!

 

Schulreporter:

Was gibt es für Themen in der Schulbibliothek?

 

Frau Hurrle:

2 große Themenbereiche sind: Bücher für die 1. und 2. Klasse und 3. und 4. Klasse, also einfach Romane, kleiner Ritter Kokosnuss, alles was man gerne liest. Dann gibt es auch Bücher zu Sachthemen: zu Pflanzen, zu Tieren, Sterne und Planeten Erde, zur Natur, zum Sport, Religion, Kochbücher, Bücher über Musik, über Gedichte, Märchenbücher. Es gibt ganz verschiedene Rubriken.

 

Schulreporter:

Gut. Danke, dass wir Sie interviewen durften.

 

Frau Hurrle:

Es hat mir sehr viel Spass gemacht! Vielen Dank auch an Euch, Ihr macht das super!

 

Schulreporter:

Danke schön, Tschüß - Tschüüüüßßß!!!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lorenz-Oken-Schule