"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"
"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"

Unser FRAG-Angebot ´Schulgarten´

Unser 3. Interview führten wir am Donnerstag, den 23.04.15 mit der Leitung des FRAG-Angebotes ´Schulgarten´, Frau Zentner. Wir hatten schönes Wetter, gute Laune und viel Spaß dabei.

 

Interview: Jan Louis

Aufnahme: Kim

Kamera: Philip

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schulreporter:

Hallo, wir sind die Schulreporter und würden Sie gerne kurz zu Ihrem FRAG-Angebot interviewen. Geht das?

 

Frau Zentner:

Ja, gerne!

 

Schulreporter:

Welches FRAG-Angebot bieten Sie hier an?

 

Frau Zentner:

Ich habe hier das Schulgarten-FRAG.

 

Schulreporter:

Wie viele Schüler sind in Ihrem FRAG-Angebot?

 

Frau Zentner:

Also, in der Regel sind 10 Kinder hier, aber heute sind viel mehr, weil zwei andere FRAG´s heute ausfallen, aber ich habe immer Arbeit für ganz viele Kinder.

 

Schulreporter:

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, einen Schulgarten für unsere Schule anzulegen?

 

Frau Zentner:

Also, ich war schon in Erlach an der Schule und da habe ich schon einen Schulgarten gehabt und in Nußbach hatte ich auch einen Schulgarten. Als ich Lehrerin studiert habe, da gab es einen ganz großen Schulgarten und man konnte die Schulgartenarbeit lernen und studieren. Das habe ich gemacht und das hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Deshalb habe ich mir gesagt, immer da, wo ich arbeite, möchte ich auch einen Schulgarten haben.

 

Schulreporter:

Was gibt es alles in unserem Schulgarten?

 

Frau Zentner:

Im Sommer gibt es Tomaten, Radieschen, Kohlrabi, Bohnen, Zuckererbsen, Kartoffeln, Popcornmais, Kürbis, ganz viele verschiedene Blumen, Sommerblumen, Herbstblumen, Salat, Kräuter - alles mögliche...

 

Schulreporter:

Wir haben ein tolles Insektenhotel. Können Sie uns das erklären?

 

Frau Zentner:

Also, da haben wir im Winter ganz viele Behausungen gebaut, wir haben Ziegeln gesammelt, die auch große Löcher haben. Da geht die Wildbiene rein, die legt dann ihre Eier rein. Davor ist ein Schaukasten, da kann man den Deckel abnehmen und durch ein Glasröhrchen sehen, wie die Wildbienen ihre Eier reinlegen. Dann gibt es einen Florfliegenkasten, das ist für die Florfliegen, damit sie Schutz haben. Sie sind auch gefährdet und das ist auch eine Behausung für die Florfliegen. Wir haben auch einen Bereich für die Schmetterlinge, da können sie im Winter noch überwintern.

 

Schulreporter:

Ist es anstrengend im Schulgarten zu arbeiten und macht es Ihnen Spaß?

 

Frau Zentner:

Also, ich finde es gar nicht anstrengend, mir macht es ganz viel Spaß!

 

Schulreporter:

Wie beginnen Sie das FRAG-Angebot? Werden die Aufgaben vorher besprochen und dann jeweils verteilt?

 

Frau Zentner:

Genau, wir machen zuerst einen Rundgang im Schulgarten. Jetzt gibt es noch nicht so viel zu sehen, später immer mehr, wenn alles wächst. Wir machen erst den Rundgang, dann sage ich, was alles zu tun ist und dann verteilen wir die Arbeiten.

 

Schulreporter:

O.K. - Vielen Dank für das Interview.

 

Frau Zentner:

Bitte schön, das hat mir sehr Spaß gemacht.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lorenz-Oken-Schule