"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"
"Gemeinsam lernen-Gemeinsam leben"

Monsieur Wild aus Frankreich

Dienstag, 19.05.15: endlich war es soweit. Wir konnten unseren Monsieur Wild interviewen. Es hat super viel Spaß gemacht.

 

Monsieur Wild kommt aus Frankreich und unterrichtet an unserer Schule die Fächer Französisch, Englisch und Sport. Wenn er Deutsch spricht, dann betont er das "R" so. Das hört sich lustig an, aber auch gut.

Das Beste ist, wir lernen von Monsieur Wild Französich und Englisch und er lernt von uns Deutsch. Das ist total cool. Auch er ist in diesem Schuljahr viel besser geworden ;-))

 

 

Interview: Kim

Aufnahme: Elias

Kamera: Philip

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schulreporter:

Bonjour, Monsieur Wild.

 

Monsieur Wild:

Bonjour.

 

Schulreporter:

Wir sind die LOK-Schulreporter und würden Sie gerne interviewen.

Passt es gerade?

 

Monsieur Wild:

Ja, sicher.

 

Schulreporter:

Wie geht es Ihnen?

 

Monsieur Wild:

Sehr gut, danke.

 

Schulreporter:

Seit wann sind Sie an unserer Schule?

 

Monsieur Wild:

Seit September 2014.

 

Schulreporter:

Gefällt es Ihnen an unserer Schule?

 

Monsieur Wild:

Ja, mir gefällt es ganz gut.

 

Schulreporter:

Was gefällt Ihnen an dieser Schule am besten?

 

Monsieur Wild:

Ich finde, dass die Schule ziemlich groß ist. Es gibt viele Sachen hier, die man sich wünschen kann: eine Mensa, eine Turnhalle, ein schöner Schulhof und ein großes Lehrerzimmer und ganz nette Kinder!

 

Kameramann Philip:

Monsieur Wild, könnten Sie sich bitte hier hin stellen, denn ich kann nicht gegen das Licht fotografieren.

 

Schulreporter:

Welche Klasse ist im Unterricht am ruhigsten?

 

Monsieur Wild:

Eine schwere Frage! Ja, vielleicht ist es die 3 A, aber es sind in dieser Klasse nur 14 Schüler, deswegen ist es viel ruhiger, als in einer Klasse mit 24 Schülern. Das ist normal.

 

Schulreporter:

Wollten Sie schon immer Lehrer werden?

 

Monsieur Wild:

Nein, also am Anfang hatte ich einen anderen Beruf. Da habe ich mich mit Laptops und so Sachen beschäftigt. Ich habe 3 Jahre lang in Paris gelebt und in diesem Bereich gearbeitet. Dann erst vor 10 Jahren bin ich Lehrer geworden.

 

Schulreporter:

Welches Lieblingsfach hatten Sie als Kind?

 

Monsieur Wild:

Ich mochte sehr Französich. Mathe mochte ich nicht so gerne. Französisch war mein Lieblingsfach.

 

Schulreporter:

Sind Sie gerne zur Schule gegangen?

 

Monsieur Wild:

Ziemlich gerne, ja. Aber ich war nicht so fleißig wie mein Bruder zum Beispiel. Ich wollte nur immer Fußball spielen während der Pause und das mochte ich am liebsten.

 

Schulreporter:

Waren Sie ein guter Schüler?

 

Monsieur Wild:

Ja, ziemlich gut. Ich machte immer, was ich machen sollte, um gut mithalten zu können. Aber ganz viel machte ich nicht - ich dachte immer, das ist ein langer Weg und man muß sich ein bischen schonen. Sonst, wenn ich am Anfang so viel arbeite, dann werde ich es bald satt.

 

Schulreporter:

Sind Sie verheiratet und haben Sie Kinder?

 

Monsieur Wild:

Ja, ich bin seit 6 Jahren verheiratet und habe 2 Töchter.

 

Schulreporter:

Monsieur Wild, Sie kommen jeden Tag aus Frankreich und wollten 1 Jahr bleiben. Wir wünschen uns, dass Sie nächstes Jahr auch kommen!

Kommen Sie?

 

Monsieur Wild:

Das ist eine gute Frage und ich habe eine Verlängerung beantragt. Ich möchte noch gerne 1 Jahr in Bohlsbach verbringen. Ganz sicher darf ich in Deutschland bleiben... (Schulreporter: Juppii) Aber in welcher Schule, das darf ich nicht entscheiden. Aber ich habe Hoffnung, dass ich nächstes Jahr komme.

 

Schulreporter:

Vielen Dank für das Interview und Ihre Zeit. Es war sehr interessant.

 

Monsieur Wild:

Vielen Dank, dass Sie Interesse gezeigt haben an meinem Leben und ich wünsche Euch das Beste. Und ich möchte noch sagen, dass dieses Interview sehr gut vorbereitet war.

 

Schulreporter:

Dankeschön.

 

Monsieur Wild:

Bitte.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lorenz-Oken-Schule